• heimatstube
  • aldekerk-1
  • friederich
  • aldekerk-7
  • kirche
  • aldekerk-31
  • aldekerk-37
  • Heimatstube Aldekerk auf der Hochstraße 70
  • Kirchplatz von St.Peter und Paul Aldekerk
  • Ehemalige Poststation auf der Hochstraße - heute Haus der Familie Friederichs
  • Pfarrhaus mit Kriegerdenkmal
  • Kirchturm von St. Peter und Paul von der Rheurdter Straße aus
  • Wappen der ehemaligen Spirituosen-Brennerei Gerritzen
  • Gaststätte Oudens auf der Hochstraße/Ecke Rheurdter Straße

Die Heimatbühne spielt für Sie "Broiwosch Delüx"

Mit der Auswahl von „Broiwosch Delüx“ möchten die Aldekerker Laiendarsteller ihr Publikum begeistern. Der Schwank in drei Akten, aus der Feder von Jürgen Weemayer, wurde von Walter Stevens und Heike van Hall in die heimische Mundart übersetzt. Regelmäßige Proben sind bereits seit September im Gange, und die Darsteller freuen sich  endlich vor Publikum ihr Können unter Beweis zu stellen. Vorab schon mal ein paar Bilder von den Proben.

 

Bild01    Bild02    Bild03

 

 

Der Vorverkauf war äußerst erfolgreich.
Restkarten für die Vorstellungen am

 

Freitag, 31. März, 19:30 Uhr und
Sonntag, 02. April, 16:00 Uhr

 

können in der Zipfelmütze, während der üblichen Öffnungszeiten, erworben werden.

 

Die Aufführungen im Saale Schnakenhaus:

 

Freitag, 24. März, 19:30 Uhr
Samstag, 25.März, 19:30 Uhr
Sonntag, 26.März, 16:00 Uhr
Freitag, 31.März, 19:30 Uhr
Samstag, 01.April, 19:30 Uhr
Sonntag, 02.April, 16:00 Uhr

 

An den Sonntagen bietet das Schnakenhaus Kaffee und Kuchen an.
Karten hierfür können vorab im Schnakenhaus erworben werden.

 

 

In Karl Frittichs Imbiss begegnet man dem wahren Leben, denn hier weiß jeder Alles und das von Jedem. Hier sind die Gesprächsthemen immer zeitgemäß und aktuell. Wo, wenn nicht hier erfährt man Wichtiges über gesunde Ernährung, die neuesten Trends und den aktuellsten Tratsch!?
Imbissbetreiber Karl liebt seine Arbeit und seine Fritti 2000. Aber eines ist sicher: mit der einfachen Bratwurst und Pommes Frites wird er nie einen Preis gewinnen. Das finden zumindest seine Frau Emmi und ihre beste Freundin Else vom Heimatverein. Diese wollen nämlich unbedingt an dem Wettbewerb „Das typische Essen vom Dorf“ teilnehmen und den ersten Preis holen. Und darum bewerben sie sich mit der Nobelvariante einer Bratwurst. Heimlich selbstverständlich! Karl darf davon natürlich nichts erfahren. Am Tag des großen Wettbewerbs ist Karl weggelobt und die Damen bereit für den Besuch der Jury. Da schneit unangemeldet das Gesundheitsamt herein. Den Herrn halten Emmi und Else allerdings für den Vorkoster der Wettbewerbs-Jury - und so nimmt die unheilvolle Verwechslung seinen Lauf.
Wollen Sie mehr über das turbulente Treiben in der Dorf-Pommes-Bude, die offenen Geheimnisse der Dorfbewohner und vor Allem die Auflösung der Geschichte erfahren? Dann seien Sie dabei, wenn es in Frittichs Imbiss herrlich drunter und drüber geht.

 

Wee froie os op au Koome!